Przejdź do treści głównej

PROJEKT „VERBESSERUNG DER WASSER- UND ABWASSERWIRTSCHAFT IN BRESLAU (PHASE 4)”

Am 28. Juni 2013 hat MPWiK S.A. den Förderungsvertrag für das PROJEKT „VERBESSERUNG DER WASSER- UND ABWASSERWIRTSCHAFT IN BRESLAU – PHASE 4” Nr. POIS.01.01.00-00-341/12-00 unterzeichnet, im Rahmen des Operationellen Programms Infrastruktur und Umwelt, 1. Prioritätsachse – Wasser- und Abwasserwirtschaft, Maßnahme 1.1 – Wasser- und Abwasserwirtschaft in Agglomerationen mit einem EW von mehr als 15 Tsd.

Phase 4 ist die Fortsetzung der vorherigen Phasen dieses Projekts. Hauptziel des Projekts ist eine komplexe Regulation der Wasser- und Abwasserwirtschaft in Breslau. Die Maßnahmen im Rahmen dieses Vorhabens werden zur Beseitigung der bestehenden Mängel im Abwassersystem Breslaus und zur Einschränkung der Verunreinigungen des Oberflächen- und unterirdischen Wassers beitragen. Der Ausbau des Kanalisationsnetzes und der Ausbau der Kanalisation in Breslau wird zur Erfüllung der Anforderungen der Richtlinie 91/271/EWG über die Behandlung von kommunalem Abwasser beitragen.

Phase 4 umfasst den Bau von ca. 46 km Schmutzwasserkanalisation innerhalb der Stadt Breslau.

Der Gesamtprojektwert beträgt 71 283 690,33 PLN.
Der Zuschuss beträgt 35 534 854,86 PLN, was 85 % der förderfähigen Ausgaben für das Projekt darstellt.
Die Beendigung des Projekts ist für 2016 geplant.

Finanzierung

Das Projekt „Verbesserung der Wasser- und Abwasserwirtschaft in Breslau Phase 4” wird mit den Mitteln des Kohäsionsfonds im Rahmen des Operationellen Programms für Infrastruktur und Umwelt gefördert.

Kurz über… den Kohäsionsfonds

Der Kohäsionsfonds entstand aufgrund des Vertrags von Maastricht über die Europäische Union aus dem Jahre 1991, der 1993 in Kraft getreten ist. Der Kohäsionsfonds wurde gegründet, um wirtschaftliche und soziale Unterschiede zwischen EU-Staaten und -Regionen zu mindern. Das übergeordnete Ziel des Fonds ist die Stärkung der sozialen und wirtschaftlichen Kohäsion der EU durch die Finanzierung von Großprojekten, die einen kohärente Einheit im Bereich Umweltschutz und Transportinfrastruktur bilden.

Die Voraussetzung für die Umsetzung der Projekte des Kohäsionsfonds im Umweltsektor ist die Anpassung der bestehenden Objekte an die europäischen Normen, als auch der Bau neuer Infrastruktur, die zur Verbesserung der Umwelt beiträgt.

Das Hauptziel des Fonds ist die wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt der Union zu stärken, indem sie große Projekte die Finanzierung eines kohärenten Ganzen auf dem Gebiet des Umweltschutzes und der Verkehrsinfrastruktur bilden.

Die Prämisse Umsetzung der Kohäsionsfondsprojekte im Umweltbereich ist es, bestehende Anlagen an europäische Standards anzupassen, sowie den Bau neuer Elemente förderlich für die natürliche Umwelt zu verbessern. Darüber hinaus wird nach dem Beitritt Polens zur EU im Jahr 2004 als Teil des FS Umsetzung von Projekten aus dem Vorbeitrittsfonds ISPA finanziert fortgesetzt.

Kurz über… das Operationelle Programm für Infrastruktur und Umwelt

Am 7. Dezember 2007 genehmigte die Europäische Kommission das Operationelle Programm für Infrastruktur und Umwelt für den Zeitraum 2007-2013.

Im Rahmen des Projekts werden große Infrastrukturinvestitionen im Bereich Umweltschutz, Transport, Energietechnik, Kultur und kulturelles Erbe, Gesundheitsschutz und Hochschulbildung realisiert.

Hauptziel des Programms ist die Steigerung der Investitionsattraktivität Polens und der Regionen Poles durch die Entwicklung der technischen Infrastruktur unter gleichzeitigem Umweltschutz und der Verbesserung der Umwelt, des Gesundheitszustands sowie der Aufrechterhaltung der kulturellen Identität und Entwicklung der territorialen Kohäsion. Das Programm gehört gemäß dem Nationalen Strategischen Rahmenplan (NSRP), welcher von der Europäischen Kommission am 7. Mai 2007 bestätigt wurde, zu den operationellen Programmen, die das grundlegende Werkzeug zum Erreichen der darin gesetzten Ziele darstellen, unter Inanspruchnahme der Mittel des Kohäsionsfonds und des Europäischen Fonds für die Regionale Entwicklung.

Mehr Infos zum Programm für Infrastruktur und Umwelt finden Sie auf der Internetseite www.pois.gov.pl

Aufgaben

Das Projekt umfasst die folgenden Aufgaben im Bereich Bau des Kanalisationsnetzes:

Nr Aufgabe Phase
1 Bau der Schmutzwasserkanalisation in der Wohnsiedlung Zakrzów Bereits umgesetzt
2 Bau der Schmutzwasserkanalisation in der Wohnsiedlung Pawłowice Bereits umgesetzt
3 Bau der Schmutzwasserkanalisation in der Wohnsiedlung Zgorzelisko Bereits umgesetzt
4 Bau der Kanalisation in der Wohnsiedlung Ratyń Aufgabe läuft
5 Bau der Schmutzwasserkanalisation in der Gagarin – Straße Bereits umgesetzt
6 Bau des Kanalisationsnetzes in der Wohnsiedlung Brochów Bereits umgesetzt
7 Bau des Kanalisationsnetzes in der Dolnobrzeska – Straße Realisierung der Aufgabe außerhalb des Projekts geplant
8 Bau der Schmutzwasserkanalisation in der Okulicki – Straße Bereits umgesetzt

Darüber hinaus werden im Rahmen des Projekts Verträge realisiert, die mit der Sicherstellung einer entsprechenden Bauträgeraufsicht über den laufenden Bauarbeiten sowie einer angemessenen Information und Promotion der Projekte zusammenhängen, die mit den Mitteln des Kohäsionsfonds im Rahmen des Operationellen Programms für Infrastruktur und Umwelt gefördert werden.

Zamknij
UWAGA AWARIA

Planowana data przywrócenia dostawy wody:
Zamknij

Brak wydarzeń w tym dniu

Zwiń
Proszę wpisać poprawny adres e-mail Zgoda na przetwarzanie danych osobowych jest wymagana dla dalszego procesu
Dziękujemy

Brak wydarzeń

STRONA, NA KTÓRĄ CHCESZ PRZEJŚĆ,
BĘDZIE WYŚWIETLANA
W STANDARDOWYM WIDOKU.

Wróć

lub

Przejdź dalej

Nasza strona wykorzystuje pliki cookies.

Używamy cookies w celach funkcjonalnych, aby ułatwić użytkownikom korzystanie z witryny oraz w celu tworzenia anonimowych statystyk serwisu. Jeżeli nie blokujesz plików cookies, to zgadzasz się na ich używanie oraz zapisanie w pamięci urządzenia. Możesz samodzielnie zarządzać cookies zmieniając odpowiednio ustawienia Twojej przeglądarki. Zobacz politykę prywatności.

Za chwilę usuniesz pliki cookies w serwisie MPWiK. Aby zmiany zostały wprowadzone, musimy odświeżyć stronę.
Zgadzasz się?

Telefon Koperta Email
Zaktualizuj swoje dane kontaktowe
Uzupełnij formularz