Przejdź do treści głównej

PROJEKT „IMPLEMENTIERUNG DES WASSERFUSSBADRUCKS IN DIE ÜBERWACHUNG, BEWERTUNG UND VERBESSERUNG DER WASSERWIRTSCHAFT IN STADTGEBIETEN (URBAN_WFTP)“

Der Antrag auf Förderung des Projekts, dessen englischer Name „Introduction of Water Footprint (WFTP) approach in urban area to monitor, evaluate and improve the water use” lautet, wurde am 06.11.2011 gestellt. Es handelt sich um ein internationales Projekt, welches von MPWiK S.A. gemeinsam mit acht Partnern im Rahmen des Programms Mitteleuropa realisiert und mit den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung finanziert wird.

Am 23.11.2012 hat der offizielle Vertreter des Programms Mitteleuropa die Förderung des Projekts bestätigt. Das Projekt ist somit in Kraft getreten und wird gemeinsam mit Hochschulen, Verwaltungseinheiten, Nichtregierungsorganisationen  und Umweltschutzunternehmen aus 5 mitteleuropäischen Ländern umgesetzt (Italien, Deutschland, Österreich, Ungarn, Polen). Der Projektleader ist die italienische Universität Padua. Polen wird neben MPWiK S.A. auch von der Naturwissenschaftlichen Universität Breslau vertreten.

Der Gegenstand des Projekts ist die Anwendung eines Werkzeugs, das zur Überwachung, Bewertung und Verbesserung der Wasserwirtschaft im Stadtgebiet dient. Dieses Werkzeug ist der Wasserfußabdruck (englisch Water Footprint), der ein Indikator des direkten oder indirekten Wasserverbrauchs durch den Verbraucher oder Hersteller ist. Er wird als Gesamtvolumen des Süßwassers definiert, das von einzelnen Subjekten, Gemeinschaften oder Unternehmen bei der Herstellung von Produkten und Leistungen verbraucht wird. Bisher hat der Wasserfußabdruck seine Anwendung auf globaler und regionaler Ebene gefunden. Ziel des Projekts ist die Prüfung, ob er auch in Stadtgebieten angewendet werden kann. Im Rahmen des Projekts entstehen in den drei Städten: Innsbruck, Vicenza, Breslau, drei Städtische Koordinationspunkte, um die Wirksamkeit des Wasserfußabdrucks zu untersuchen, die Ergebnisse zu vergleichen und eine gemeinsame Strategie für Mitteleuropa zu erarbeiten, mit besonderer Berücksichtigung der Verwaltung von Wasserressourcen im Stadtgebiet.

Der Projektwert beträgt 1.626.291 €, wovon der finanzielle Beitrag von MPWiK S.A. 167.136 € beträgt. 85% dieses Betrags (also 142.066 €) wird der Zuschuss aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung betragen.

Projektdauer: November 2012 – November 2014

Zamknij
UWAGA AWARIA

Planowana data przywrócenia dostawy wody:
Zamknij

Brak wydarzeń w tym dniu

Zwiń
Proszę wpisać poprawny adres e-mail Zgoda na przetwarzanie danych osobowych jest wymagana dla dalszego procesu
Dziękujemy

Brak wydarzeń

STRONA, NA KTÓRĄ CHCESZ PRZEJŚĆ,
BĘDZIE WYŚWIETLANA
W STANDARDOWYM WIDOKU.

Wróć

lub

Przejdź dalej

Nasza strona wykorzystuje pliki cookies.

Używamy cookies w celach funkcjonalnych, aby ułatwić użytkownikom korzystanie z witryny oraz w celu tworzenia anonimowych statystyk serwisu. Jeżeli nie blokujesz plików cookies, to zgadzasz się na ich używanie oraz zapisanie w pamięci urządzenia. Możesz samodzielnie zarządzać cookies zmieniając odpowiednio ustawienia Twojej przeglądarki. Zobacz politykę prywatności.

Za chwilę usuniesz pliki cookies w serwisie MPWiK. Aby zmiany zostały wprowadzone, musimy odświeżyć stronę.
Zgadzasz się?

Telefon Koperta Email
Zaktualizuj swoje dane kontaktowe
Uzupełnij formularz